Eine Idee muss Wirklichkeit werden können

oder sie ist nur eine eitle Seifenblase

(Berthold Auerbach)

Die Idee - SpenderInnen in einem demokratischen Verfahren an der Vergabe ihrer Spendengelder zu beteiligen, um notleidenden Mitbürgern zu helfen - stammt von dem ehemaligen Chef des Diakonischen Werkes und Landespastor in Hamburg Dr. Stephan Reimers. Er ist Initiator und Mitbegründer des Hamburger Spendenparlaments.

Diese Idee war Grundlage und Vorbild für die am 13.März 2000 erfolgte Gründung des Elmshorner Spendenparlaments.

Mit der Gründung hat das Elmshorner Spendenparlament den Willen zur Übernahme sozialer Verantwortung in unserer Stadt bekundet. Wir bieten damit konkrete und direkte Hilfe für in Not geratene Menschen, fördern soziale und integrative Projekte sowie Präventionsarbeit gegen Armut, Obdachlosigkeit, Einsamkeit und Isolation in unserer Gesellschaft.

Helfen Sie mit, damit diese Idee in unserer Stadt Wirklichkeit wird und die Not leidender Mitbürger gelindert werden kann.

 

 

Grundsätze des Elmshorner Spendenparlaments

Das Elmshorner Spendenparlament verfolgt mit seiner Arbeit die folgenden Grundsätze:

Weiterführende Informationen:

Auf das Bild klicken
Auf das Bild klicken

 

Kontakt:

Elmshorner Spendenparlament 

Königstraße 36a

25335 Elmshorn

Fon: 041 21 - 231 308

Fax: 041 21 - 231 208

E-Mail: post@spendenparlament-elmshorn.de

 

Büro und Öffnungszeiten:

Königstraße 36a

Jeden Freitag von
11.00 - 12.00 Uhr

 

Spendenkonto IBAN:

DE81221500000000115177